Deutsche Ringeltaube, flüchtig

Deutsche Ringeltaube, flüchtig

Andere Namen:

Deutsch – Deutscher Langschnäbeliger Tümmler, Frankreich – Deutscher Langnasenbecher, Englisch – Deutscher Becher mit langem Gesicht,

Herkunft:

Es ist seit langem als die fliegende Taube bekannt. Ab Ende des 19. Jahrhunderts wurde er in Deutschland gezüchtet und zu seinem heutigen Aussehen veredelt, vor allem in Städten wie Berlin (sroki), Braunschweig (Kinn), Celle i Magdeburg (Weißwedel und Weißwedel -Weißwedel) und in Halberstadt (eine Farbe).

Allgemeiner Eindruck:

Unterbieten, hoch, aufrechte und hochstehende Taube, beeindruckend harmonisch in allen Teilen. Sehr langer Kopf und Schnabel horizontal getragen. Derzeit werden die bestehenden Unterschiede im Aussehen zwischen Elstern und Tauben mit einer anderen Zeichnungsart berücksichtigt.

Schablone: Merkmale des Rassismus.

Kopf: Länglich und schmal, Formung einer geraden bis leicht ansteigenden Profillinie von der Schnabelspitze bis zur Kopfspitze, die kurz nachdem das Auge den höchsten Punkt erreicht und von dort zum Hals gerundet wird. langer vorderer Teil des Kopfes, voll auf der seite, Von der Seite gesehen hat es die Form einer Träne, ohne Platte, keine Kanten, Kante, falten, Biegungen oder Grübchen. Größe, relativ, die Länge des Kopfes sollte sich harmonisch an die Dicke von Hals und Körper anpassen.
Augen: Die reinste weiße Iris mit der kleinstmöglichen Pupille.
Brauen: Eng, mit feinem Gewebe und feurigem Rot, außer Schwarzschnäbel, dessen Augenbraue blau und schwarz ist.
Schnabel: Lang, einfach, stark an der Wurzel, waagerecht und "ohne Brüche" getragen - die Säfte reichen bis zur Vorderseite des Kopfes . Fleischfarben, gut durchblutet. Erlaubt mit Raid (muszka) in monochromen Schwarztönen, Weißwedel und Weißwedel – Weißschwanz- und in Schwarz-Blau-Rosaschnabel-Elstern. Sie haben einen schwarzen Schnabel: Störche, einfarbige Farben, wobei Blau die Grundfarbe ist, Weißwedel, Weiß – Weiß- und Blauschwanzelstern. Wachsstifte haften gut, nicht störende Profillinien, Rosa, empfindlich.
Nacken: Lang, elegant und dünn, kommt nicht ganz aus den schultern, kein Knorpel (Bagdette-Tumor). Kehle sanft seziert.
Brust: Eng, aber rund, hoch getragen, nicht deutlich gekennzeichnet.
Zurück: Eng, herabhängend.
Flügel: Gut geschlossen, ragt nicht vor der Brust heraus, fest haftend, auf dem Schwanz ruhen, nicht überschneidend.
Schwanz: Relativ kurz, gut geschlossen, mit dem Rücken eine schräge Linie bilden, aber den Boden nicht berühren.
Die Beine: Lang und gerade, Unterschenkel sichtbar, leicht verbogen in den "Fersen"-Gelenken, Sprünge und unausgereifte Finger.
Gefieder: Glatt und fest.

Arten von Farben:

Sroki: Schwarz, Braun, rot, Gelb, Blau, Braun – Kitz, Blau – Kitz (vorher war es perlmutt), Gelb – Kitz (zuvor Izabell), schwarzer Schnabel blau.

Einfarbig: Weiß, Schwarz, rot, Gelb, blau mit schwarzen Streifen, in blauen Tupfen, Blau – Kitz, in Blau – Kitz Erbsen, blaue szymel (sowi), Braun – Kitz.

Kinn: Schwarz, rot, Gelb, blau mit schwarzen Streifen, in blauen Tupfen, Blau – Kitz, Blau – Kitz Erbsen, blaue szymel (sowi), rot – Kitz, Gelb – Kitz, Isabell, Silber-.

Weißwedel und Weißwedel – Weißwedel: Schwarz, rot, Gelb, blau mit schwarzen Streifen, blaue Erbsen, Blau – Kitz, Blau – Kitz Erbsen, blaue szymel (sowi).

Störche.

Farbe und Zeichnung:

Farben möglichst gesättigt oder sauber und einheitlich. Streifen und Tupfen möglichst durchgehend und gleichmäßig.

Sroki: Kopf, Nacken, Brust, Schultergefieder, farbiger Rücken und Schwanz, sonst weiß. Horizontaler Farbschnitt auf der Brust oder leicht nach unten oszillierend, ungefähr die Spitze des Brustbeins berühren. Weiße Rückseiten sind für blaue Schnabelschnäbel noch erlaubt.

Kinn: Białe podgardle zaokrąglone od jednego kąta dzioba do drugiego, die Augenränder nicht berühren. 7-10 weiße Querruder. rot – fawn mit heller Grundfarbe und roten Streifen und Hals. Gelb – fawn mit ganz heller Grundfarbe, jak i żółtymi pasami i szyją. Isabell całkowicie w delikatnym kolorze śmietankowym bez pasów. Silber ganz in zartem Silbergrau ohne Streifen.

Weißschwänze: 12 piór ogona z górnym i dolnym upierzeniem pokrywającym białe.

Białystok – Weißwedel: do rysunku białoogonów dochodzi 7-10 weiße Querruder.

Störche: Barwa podstawowa biała, ein paar bunte Federn am Kopf und am oberen Hals und immerhin 7 farbig oder blau gesäumt – Schwarz (Storchenartig), ein Schwanz mit farbigem Streifen oder in reinweiß.

Große Fehler:

Schwer, Körper mit dicken Knochen, zu kurz, dicker Nacken, schwer – unhöflicher Kopf mit kurzem vorderen Teil des "Gesichtes", Podgardle, Durchhängen - Dellen, Falten – Kanten, eine Platte am Hinterkopf – abgeflachter Hinterkopf, hängender oder dünner subulater Schnabel, viel Rötung in der Iris, körnige oder dicke Augenbrauen, zu kurze beine, stark gebogen (zusammenbrechende Haltung). Schwerwiegende Zeichnungs- und Farbfehler. Bei Störchen der Anfang der Streifen, weniger als 7 bunt, extreme Querruder, gebrochener Schwanzstreifen, sehr schmutzige Farbe des Schwanzes.

Kommentare zur Bewertung:

Gesamteindruck - Körperform und Haltung - Haltung - Kopf- und Schnabelform - Augen - Farbe und Zeichnung

 

Gruppe IX flüchtig

Nummer des Eherings 8

Auflage 2001