Die Rżewski-Kurzschnabeltaube

Die Rżewski-Kurzschnabeltaube

Andere Namen:

Krasno-Sommersprossen-Lentic-Turm,

Herkunft:

Russische Rasse, hergestellt in der Stadt Rżew. Sie haben an der Entstehung der Rasse mitgewirkt: weiße Orłowski-Kronen und Tula-Glühlampe. Im Zuge der Rassenbildung entstanden auch Sorten: Morshan, orłowska, Tulska, Pfütze, Moskau. Alle werden nach folgendem Schema unter Berücksichtigung der deutlichen Unterschiede bewertet. In Polen wurde der Name "Russische Rotpunktkipper" verwendet.. Er gehört zu den Kurzschnabel-Flugdumpern.

Allgemeiner Eindruck:

Mittelgroße Taube, kurzschnabel, mit breiter Augenbraue, große dunkle Augen, mit niedriger Haltung und einer charakteristischen großen Zeichnung.

Schablone: Merkmale des Rassismus.

Kopf: Kleine, schwach bemuskelt, zaokrąglona lub (wünschenswerter) Würfel; mit hoch, eine breite und steile Stirn; mit breiter Krone oder glatt.
Augen: Groß, dunkel, leicht konvex.
Brauen: Weit, auch, blass fleischfarben.
Schnabel: An der Basis breit, kurz, unverblümt, leicht nach unten gerichtet, bildet sie mit der Stirn einen stumpfen Winkel, am ende gut verschlossen, fleischfarben. Wachs klein aber deutlich, nicht herausragen, Fleischfarben.
Nacken: Stark an der Basis, proportional, ziemlich dünn am kopf, vertikal getragen.
Brust: Weit, gut abgerundet, konvex, leicht erhöht.
Zurück: Ziemlich breit in den Schultern, leicht schräg, sich zum Schwanz hin verjüngend.
Flügel: Die durchschnittliche Länge, Anhänger, noszone na ogonie lub równo z nim.
Schwanz: Eben, leicht ausgestellt, mit 12 Steuerhäuser, parallel zum Boden getragen, leicht angehoben mit abgesenkten Flügeln.
Die Beine: Weit auseinander setzen, kurz, unerfahrene Sprünge, rot. Weiße Nägel.
Gefieder: Reichlich, gut passend.

Farbe und Zeichnung:

Die kirschrote Farbe ist gesättigt, Zeichnung der Elster. Kopf, Nacken, Brust, Grat, der Schwanz und der Schwanz sind gefärbt. Wangen, Kinn, Flügel (untere Abdeckungen und Querruder der 1. Reihe), Bauch und Hüften mit Oberschenkeln sind weiß. Podogonie kann weiß oder farbig sein. Über den Schwanz ( etwa 1 cm vom Ende) ein klarer weißer streifen geht vorbei – Schleife. Bei Männern ist das weiße Band breiter.

Große Fehler:

Groß, schmaler Kopf; lang, dünner Schnabel; schmale Augenbraue; kleine Augen; keine magische zeichnung; ein grauer Rotton; gefiederte Beine; andere Augenfarben oder andere als dunkel; weißer Hintern.

Kommentare zur Bewertung:

Kopf - Augen - Augenbrauen - Schnabel - Schwanz - Farbe - Zeichnung – allgemeines Erscheinungsbild - Körperhaltung – Zahl.

Derivate des Rżewski-Dumper – (gegebene Eigenschaften der einzelnen Sorten)

¨ Morszański /Morszanskij żełto – geliefert von turman / -gezüchtet in Morszańsk an der Wende des 19. und 20. Jahrhunderts. Die farbige Zeichnung ist hellgelb (Stroh).

¨ Kałuski /Kałuskij piegij turman / – gezüchtet in Kaluga. Eine ziemlich große Taube mit einer Krone auf dem Kopf und niedrigen Beinen.

¨ Orłowski /Orłowskij lentocznyj turman/ – gezüchtet in der Stadt Orzeł. Nur ein Würfelkopf. Die Farbzeichnung ist deutlich reduziert. Auf der Stirn befindet sich eine weiße Plakette, daher wird sie oft als "glatzköpfig" bezeichnet.

¨ Tulski /Tulskij lentocznyj /-wyhodowany w Tule. Kubischer Kopf mit steiler und hoher Stirn, eine noch reduziertere Farbzeichnung als bei Orłowskis. Sie sind farbig: Schwanz, dorsaler Teil des Nackens und des Rückens.

¨ Moskiewski / Moskovsky Fastenzeit /- herausgebracht in Moskau Ende des 19. Jahrhunderts. Eine sehr zierliche Taube, filigrane Konstruktion, maleńka głowa o układzie kostkowym, glatt. Leicht hängende Flügel wünschenswert.

 

Gruppe IX flüchtig

Nummer des Eherings 7

Auflage 2001.