Taube Koroniarz Sercaty

Taube Koroniarz Sercaty

Andere Namen:

niemiecka – Polnischer Kronentümmler, francuski - Shell Polish Tumbler, Englisch - Polnischer Wappenbecher,

Herkunft:

Polen – die Sorte dieser Tauben wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Galizien und Kleinpolen deutlich unterschieden. Im Laufe der Jahre haben die Krakauer Züchter die größte Züchtungsarbeit zur Stabilisierung und Verbesserung geleistet und dieser Rasse den richtigen Namen Koroniarz Sercaty . gegeben. Derzeit wird diese Rasse auch in anderen Regionen Polens gezüchtet.

Allgemeiner Eindruck:

Kleine Taube, kurzer Oberkörper, kompakt, Brust ziemlich breit, angehoben, anmutige Haltung, er tritt auf seine fingerspitzen, mit schönem Farbmuster, es kommt in mehreren farben, reichlich gefieder, eng und körpernah anliegend.

Schablone: Merkmale des Rassismus.

Kopf: In Form einer Haselnuss, Stirn breit, mittelhoch, ziemlich steil abfallend. Frontalteil, Hinterkopf und abgerundete Seiten des Kopfes. Vorne etwas breiter, aus dem Profil zeigt es jedoch nicht das sogenannte. Brauen-Knockout, der obere Teil kann jedoch nicht abgeflacht werden. Der Kopf sollte von Ohr zu Ohr mit einer üppigen Krone geschmückt sein, fertig mit Rosetten.
Augen: Große Augäpfel, Kopf deutlich nach außen ragen, glänzend, ein lebendiger Blick, braune Iris.
Brauen: Doppelt, feinkörnig und glatt, eine matte rote Farbe.
Schnabel: Weniger als mittellang, ziemlich dick, stumpf, breit an der Basis, gut kompakt, im rechten Winkel positioniert, damit es die Linie des Stirnprofils nicht verzerrt, Fleischfarben, feine Wachse, gut passend, Weiß “gepudert”.
Nacken: Kurz, voll, es schließt sich ohne sichtbare Grenze an Brust und Schultern an, kurzer Hals, weit, gerundet. Halsausschnitt und abgerundet.
Brust: Voll, gut entwickelt, mäßig breit, leicht nach vorn, leicht angehoben.
Zurück: Kurz, mäßig breit, zum Schwanz hin abfallend.
Flügel: Kurz, nah am Körper, frei auf dem Schwanz ruhend mit ihren Remiges, die Flügelspitzen reichen nicht bis zum Schwanzende.
Schwanz: Kurz, gut kompakt, in einer Linie mit der Rückenlinie gehalten.
Die Beine: Mittel niedrig, klein bauen, unerfahrene Sprünge, rote Farbe, Krallen klar, Oberschenkel versteckt in den Federn des Unterbauches, kaum gesehen.
Gefieder: Benachbart, reichlich.

Arten von Farben:

Weiß – Schwarz, rot, Braun, gelb und blau.

Farbe und Zeichnung:

Farbe Weiß tritt am Kopf auf, Flügel, Unterbauch und Oberschenkel. Nacken, Brust, Bauch, zurück, Rücken und Schwanz sind schwarz gefärbt, rot, Braun, gelb und blau. Die Trennlinie zwischen Weiß und Farbe sollte deutlich markiert sein. Die weiße Farbe auf dem Kopf erstreckt sich bis zur inneren Basis der Spitze, findet um . statt 5 mm unter Auge und Schnabel. Farbe in Farbe auf der Brust, Bauch reicht fast bis zu den Oberschenkeln. Buntes Herz auf der Rückseite so klein wie möglich, darf die Flügelabdeckungen nicht überlappen. Alle Farben sollten intensiv sein, einheitlich glänzend.

Große Fehler:

Schmale Stirn, langer Kopf. Spitze fehlt oder zu niedrig. Zu lang, schlank, schlecht angesetzter Schnabel. Perlfarbe Iris, Auge schneiden, Single – fleischige oder graue Augenbraue. Ein dünner und langer Hals. Schmale Brust, versteckt in den Flügeln. Eng, verlängerter Rücken. Lang, schmale Flügel, langen Schwanz, hohe beine, gefiederter Sprung und Zehen. Zu große weiße Zeichnung unter der Schleife, starke Farbtupfer auf den Flügeln, und große Verzerrungen in den Linien, die Weiß von Farbe trennen. Zu massiv gebaut, schmaler und langgestreckter Körperbau, beine zu hoch.

Kommentare zur Bewertung:

Kopf - Auge, Augenbrauen und ihre Farbe - Schnabel - Figur - Zeichnung - Farbe – allgemeines Aussehen.

 

Gruppe IX flüchtig

Nummer des Eherings 7

Auflage 2001