Klaipeda Hochfliegende Taube

Klaipeda Hochfliegende Taube

Andere Namen:

Deutsch - Memeler Hochflieger, francuski - Hohe Rüsche aus Memel, Englisch - Memel Highflyer,

Herkunft:

Litauische Rasse, gezüchtet Mitte des 19. Jahrhunderts in Klaipeda. Sie gehört zur Gruppe der hochfliegenden Tauben. Einzelexemplare kippen im Flug um, sie werden jedoch aus der Zucht ausgeschlossen. Diese Rasse ist am beliebtesten in Litauen und den östlichen Bundesländern Deutschlands (wo es memeler heißt).

Allgemeiner Eindruck:

Mittelgroße Taube (Länge 34 – 37 cm.), starke Konstruktion, mit verlängertem Oberkörper und niedrigen, aufgebauschten Beinen.

Schablone: Merkmale des Rassismus.

Kopf: Glatt, mit breiter Stirn, die mit dem Schnabel eine gerade Linie bildet, die Stirn verwandelt sich sanft in eine flache Krone, (von oben gesehen viereckig mit abgerundeten Winkeln), und dann geht es genauso geschmeidig in den hals. Der Kopf hat im Profil gesehen die Form eines Vierecks.
Augen: Perle, kleine schwarze Pupille.
Brauen: Fleischfarben, Sanft, eben.
Schnabel: Die durchschnittliche Länge (14-17 mm), stark, leicht nach unten geneigt, hell - nur Schwarz und Blau haben am Ende einen kleinen dunkleren Fleck.. Kleine Wachswaffeln, eben, leicht gepudert.
Nacken: Nicht sehr lang, stark, fließend in die Brust, leicht verbogen.
Brust: Weit, stark, schön abgerundet.
Zurück: Breit in den Schultern, einfach, ein Keil, der sich zum Schwanz hin verjüngt und abfällt.
Flügel: Mit den Spitzen bündig mit dem Schwanz getragen, lang (die Länge des Schwanzes), nah am Körper.
Schwanz: Lang, mit 12 Steuerhäuser, kompakt, es ist eine Verlängerung der Rückenlinie und sollte parallel zum Boden gehalten werden.
Die Beine: Kurz, unerfahren, rot, Krallen klar.
Gefieder: Dicht, gut passend .

Arten von Farben:

Weiß, Schwarz, rot, Blau, hellgelb, Kitz, Braun.

Farbe und Zeichnung:

Blau mit schwarzen oder silbernen Streifen. Rehbraun mit Braun, rot, Gelb, niebieskim z paskami lub bez. 1. Monochrome Tauben – kolor nasycony, ein metallischer Glanz an Hals und Brüsten. 2.Gefärbt mit weißem Kopf, unterer Rücken, Bauch, Querruder und Heck - Flügelabdeckungen sind mehr oder weniger "Kamin". 3. Weiß mit farbigem Hals. Der farbige Teil der Federn sollte kragenförmig und kompakt sein. 4. Gefleckt mit farbigem Kopf und Hals, gefleckte Flügelabdeckungen, Schwanz- und Flügelspitzen klar, Piercing weiß auf dem Kopf ist erlaubt. 5. Farbig mit weißen Abnähern haben von 6 – 10 weiße Federbälle. 6. Weißschwanz - haben weiße Schwanzfedern und ein weißes Kreuz und einen Keil unter dem Schwanz. 7. Bunt mit weißem Schwanz und weißen Federn. 8. Kolorowe z 3 – 5 weiße Federn. 9. Rehblau, rehbraun, mit leicht gefärbten Remiges und Schweif. 10. Rehbraun und Rehgelb mit leuchtenden Federn und einem Schwanz. Die Farbe des Rehkitzkopfes sollte der Körperfarbe entsprechen - zu hell darf er nicht sein, aber in rehrot und rehgelb ist eine leicht weiße farbe am kopf akzeptabel.

Große Fehler:

Zu hohe Körperhaltung; die falsche farbe der augen; rote Augenbraue; schlank, dunkel, schlecht eingesetzter Schnabel; Fraktur - konkav an Stirn und Schnabellinie; schmale Stirn; abgerundeter Kopf und konvexe Krone; Flügel unter dem Schwanz oder den Schwanz kreuzen, falsche Körpermaße, zu zierlich gebaut.

Kommentare zur Bewertung:

Form der Figur - Kopf- und Schnabellinie mit der Stirn – Augen – Augenbrauen – Schnabel – Flügel – Schwanz – Farbe – Zeichnung – allgemeines Aussehen.

 

Gruppe IX flüchtig

Nummer des Eherings 8

Auflage 2001.